WIR SIND GERADE NOCH AM AUFBAU =) Herzlich Willkommen in unserem Forum! Wir suchen noch ganz viele neue und playfreudige Leute! Schau einfach rein und wir würden uns freuen, wenn ihr eine Anfrage hinterlasst! Wir weisen darauf hin, dass wir niemanden ohne vorherige Absprache freischalten ! Also meldet euch einfach bei uns unter Anmeldungen .

Profil für Carlisle Cullen

Carlisle Cullen



Allgemeine Informationen
Name: Carlisle Cullen
Wohnort: Forks
Beschäftigung: Arzt aus Überzeugung
Hobbies: Menschen helfen, seine Familie , Esme ♥ , Bücher , Kunst
Benutzer-Titel: ( Geschriebene Beiträge: 279 )
Registriert am: 08.10.2011
Geburtsdatum: 29. November 1900
Zuletzt Online: 15.12.2011
Geschlecht: männlich
Was bin ich ? : Vampir
Beziehungsstatus: verheiratet,I found my Soulmate
Partner/in: Esme Cullen
Fam/Clan/Zirkel: Cullen Clan
Gabe: Mitgefühl ..
Avatar: Peter Facinelli
Skype: lizzie-maus2


Kontakt
Homepage: http://twilight-vampier-rpg.xobor.de/
E-Mail: lizzie.maus@hotmail.de

Beschreibung













Name: Carlisle Cullen
Geburtsdatum: ca. 1640
Zeitpunkt der Verwandlung: 1663, im Alter von ungefähr 23 Jahren
Urheber der Verwandlung: ein steinalter Vampir aus den Abwasserkanälen von London
Geburtsort: London, England
Haarfarbe: Blond
Augenfarbe:Blau ( als Mensch); Gold/Schwarz ( als Vampir)
Grösse:1,88 m
Äussere Erscheinung: athletischer, mittelkräftiger Körperbau, schulterlanges Haar und das Aussehen eines Filmstars.
Aus seiner Jugend hat er einen leichten englischen Akzent zurückbehalten, beherrscht aber auch einen einwandfreien amerikanischen Akzent.
Besondere Fährigkeiten: Mitgefühl , keine übersinnlichen Fähigkeiten
Ausbildung/ Beruf: hat zahlreiche Universitäten besucht, als Lernender wie auch als Lehrender.
Studium einer Vielzahl von Fächern, von den Naturwissenschaften bis hin zur Musik, arbeitet jedoch meist als Arzt.
Hobby´s: Kunst - und Büchersammler
Fahrzeug: ein schwarzer Mercedes S55 AMG

.........

Familien- bzw. Clanbeziehungen:
verheiratet mit Esme Cullen,
betrachtet Edward, Emmett , Alice, Jasper ,Rosalie und Alessia Emilia als seine Kinder an ,
Bella als seine Schwiegertochter und Renesmee als sein Enkelkind.

.............




Vorlieben:

° sein Job
° seine Familie
° Esme ♥
° die kleine Renesmee
° Alessia Emilia

Abneigungen:

° Menschenblut
° Streitereien
° den Tod

Stärken:

° Er ist immer höflich und einfühlsam gegenüber andere.
° Er hat die volle Konzetration über seinen Durst.
° Er arbeitet hervorragend im Krankenhaus und kommt mit Menschen gut aus.
° Er sieht immer etwas gutes in einer Situation.

Schwächen:

Er glaubt zu sehr an das gute im Menschen/Vampir. (seht euch Laurent oder auch Viktoria an).
Ist auch einfach so bereit Bella in einen Vampir zu verwandeln, ohne groß an die Konsequenzen zu denken.
Es ist ja möglich das sie umziehen müssen oder sie als Neugeborene nicht unter Kontrolle haben.
Vielleicht kümmert er sich auch zu sehr um andere, und denkt viel zu wenig an sich. (Oder Esme, die kaum was von ihm hat)






Carlisles einziger Angehöriger war sein Vater; die Mutter war bei seiner Geburt gestorben, und Geschwister hatte er keine.
Dieser vater war ein anglikanischer Pfarrer und fanatischer Kreuzzügler gegen das Böse, der in London und Umgebung zahllose Hetzjagden auf Hexen, Werwölfe und Vampire anführte. Selbtsgerecht und erbarmungslos, war Carlisles Vater für den Feuertod vieler unschuldiger Menschen verantwortlich.
Als er zu alt dafür wurde, übertrug er Carlisle diese Aufgabe.
Carlisle hatte jedoch ein ganz anderes Temperament und war nicht so schnell mit Vorurteilungen bei der Hand. Dafür war er klug und beharrlich und entdeckte am Ende tatsächlich einen Clan vpn Vampiren, die in den Abwasserkanälen von London hausten.
Er versammelte eine Gruppe mutiger Männer um sich und wartete mit ihnen auf den Einbruch der Dunkelheit, in der Annahme, dass die Vampire dann herauskommen würden.
Als dann tatsächlich ein durstiger Vampir erschien, ging er auf seine Verfolger los. Zwei wurden getötet, Carlisle verletzt.
Da er wusste , dass alle, die mit dem Monster in Berührung gekommen waren, verbrannt werden würden, versteckte er sich in einem nahe gelegenen Keller. Trotz seiner schrecklichen Qualen gab er während der gesamten Verwandlung keinen Laut von sich.
Als es endlich vorbei war und er begriff, was aus ihm geworden war, packte ihn Entsetzen.
Er trachtete danach, sich zu zerstören, indem er sich aus großen Höhen hinabstürzte und versuchte, sich zu ertränken. Als keine dieser Methoden funktionierte, versuchte er, sich zu Tode zu hungern. Der Durst eines Neugeborenen ist übermächtig, aber Carlisle fand die Kraft dazu zu wiederstehen. Monate vergingen, während derer sich Carlisle, von Selbsthass gequält, an den einsamsten Orten versteckte, die er finden konnte, Orte, an denen er mit Sicherheit keinem Menschen begegnen würde. Er spürte, wie seine Willenskraft nachließ.
Eines Nachts zog dan ein Rudel Rehe an ihm vorbei, und rasend vor Durst fiel Carlisle über sie her. Nachdem er getrunken hatte, spürte er, wie er wieder zu Kräften kam, und begriff, dass er überleben konnte, ohne Menschen zu töten. Er würde sich von Tieren ernähren, wie er das schon immer gean hatte, nur dass er jetzt ihr Blut trank, satt ihr Fleisch zu essen.
In dem Wissen, dass sein Vater ihn hassen würde, egal, auf welche Weise er seine Existenz gestaltete, kehrte Carlisle nie mehr nach Hause zurück. Hin und wieder beobachtete er seinen Vater aus der Ferne, nahm aber nie Kontakt zu ihm auf.
Carlisle war schon immer wissbegierig gewesen, und jetzt stand ihm ungebrenzte Zeit zur Verfügung. Nachts studierte er Musik, Naturwissenschaften und Medizin an verschiedenen Universitäten Europas. Während seiner Reisen begegnete er auch anderen Vampiren. Die meisten von ihnen reagierten positiv auf seine unbefangene Freundlichkeit; sein Verhalten war ein Novum unter den Vampiren.
Als er im frühen 18. Jahrhundert in Italien studierte, wurde er von den Volturi entdeckt, dem uralten Vampirclan, den Aro, Caius und marcus gegründet hatten. Die Vampire dieses Clans unterschieden sich sehr von den Vampiren aus den Abwasserkanälen Londons.
Sie waren gepflegt und kultiviert, und Carlisle bewunderte ihre Umgangsformen. Aro, Caius und Marcus versuchten jedoch immer wieder, Carlisle dazu zu bringen, seine Ablehnung der, wie sie es nannten, "natürlichen Ernährungsform" aufzugeben, während Carlisle seinerseits alles daransetzte, sie von seiner menschenfreundlichen Philosophie zu überzeugen.
Im Laufe der Jahre verbreitete sich unter den Einwaohnern Italiens die Legende über einen stregoni benefici, einen "guten Vampir", dem erklärten Feind aller bösen Vampire. In Wirklichkeit war Carlisle aber weiterhin mit den Volturi befreundet. Nach etwas zwei Jahrzehnten in Italien beschloss Carlisle, in die Neue Welt zu reisen.
Er fühlte sich zunehmend einsam und sehnte sich nach der Gesellschaft anderer Vampire, die wie er ein leben führen wollten, ohne Menschen zu morden.
Doch seine Hoffnung wurde enttäuscht. Auch in Amerika fand er keine Gleichgesinnten. Immerhin ergab sich für ihn die Möglichkeit, den Arztberuf zu ergreifen. Die Rettung von Menschenleben gab ihm das Gefühl, wenigstens einen kleinen Ausgleich für die Existenz von Vampiren zu schaffen.
Aus Angst vor Entdeckung wagte er es aber nicht, mehr als nur freundliche Bekanntschaften mit seinen Kollegen zu pflegen, so dass ihn weiterhin seine unfreiwillige Einsamkeit und Isolation quälten. Und so kam ihm schließlich der Gedanke, sich einen Gefährten selbst zu erschaffen, obgleich es ihm wiederstrebte. jemanden auf die gleiche Weise sein leben zu stehlen, wie ihm seines gestohlen worden war. Jahrzehntelang rang er mit sich, ob er das Recht hatte, einen Menschen zu einem Leben als Vamoir zu verurteilen. Die Bitte der sterbenden Elizabeth Masen führte schließlich die Entscheidung herbei. Im Jahr 1918 wurde Chicago von der Spanischen Grippe heimgesucht. Elizabeths Mann war eines der ersten Opfer der Epidemie, sie selbst und ihr halbwüchsiger Sohn Edward hielten ihr etwas länger stand. Als Carlisle in ihrer letzten Nacht an ihrem Sterbebett wachte, flehte sie ihn an, ihren Sohn zu retten, als spürte sie intuitiv, dass Carlisle mehr als andere für ihn zu tun vermochten.
Eins Stunde später war sie tot. Ihr Sohn, der ihm gleichen Raum untergebracht war, lag ebenfalls im Sterben. Die Güte und Reinheit auf Edwards gesicht bewogen Carlisle schließlich zum Handeln. Er biss Edward und bewirkte sodie Verwandlung.
Sowohl Carlisle als auch Edward waren überrascht, als sie Edwards Fähigkeit entdeckten, Gedanken zu lesen, aber auf Grund seiner Erfahrungen bei den Volturis konnte Carlisle das Phänomen rasch einordnen.
Die beiden zogen dann geimeinsam weiter und gaben Edward als den jüngeren Bruder seiner verstorbenen Ehefrau aus. 1921 lebten sie in Ashland, Wisconsin, wo der Cullen- Clan ein weiteres Mitglied gewann. Bei seiner Arbeit in einem Krankenhaus vor Ort wurde Carlisle an das Sterbebett einer jungen Frau gerufen, die sich bei einem Selbstmordversuch schwerste Verletzungen zugezogen hatte.Überrascht erkannte Carlisle in ihr Esme Evenson, die etwa zehn Jahre zuvor, als Jugendliche, wegen eines gebrochenen Beins bei ihm in Behandlung gewesen war. Er konnte es kaum fassen, dass dieses schöne, lebensfrohe Mädchen ein so tragisches Ende nehmen sollte, aber er wusste, dass sie mit konventionellen Methoden nicht mehr zu retten war. Die Erinnerungen an das fröhliche junge Mädchen von einst bewogen Carlisle, die sterbende FRau zu sich nach Hause zu bringen, wo er gemeinsam mit Edward wohnte, um sie dort zu verwandeln. Als alles vorbei war, entschuldigte er sich für seine Tat, aber Esme war nicht unglücklich mit der Situation. Auch sie hatte ihre erste Begegnung mit Carlisle nie vergessen und ihn all die Jahre als den Inbegriff eines perfekten Gentlemann in Erinnerung behalten. Schon bald verliebten sich die beiden ineinander und heirateten.
Damit mussten sich auch die vorgeblichen Familienverhältnisse des Clans ändern, und Edward wurde von nun an als Esmes jüngerer Bruder vorgestellt. Edward betrachtete Carlisle und Esme jedoch eher als seine Eltern, und Carlisle hatte nicht nur den ersehnten Gefährten, sondern gleich eine ganze Familie gewonnen.
So rechnete er auch nicht damit, dass der Clan sich noch vergrößern würde, bis er eines Nachts, auf dem Weg zu seiner Arbeit in einem Krankenhaus in Rochester, New York, den fast leblosen Körper von Rosalie Hale auf der Straße fand. Man hatte sie niedergeschlagen, vergewaltigt und dann dem Tod überlassen. Erschüttert über die Vergeudung eines so jungen und schönen Lebens, brachte Carlisle sie mit nach Hause und verwandelte sie, mit der heimlichen Hoffnung, sie könnte eines Tages Edwards Gefährtin werden.
Zwei Jahre später hatte sich Rosalie, wenn auch widerstrebend, mit ihrem Leben als Vampir abgefunden, doch die Liebe zwischen ihr und Edward, auf die Carlisle gehofft hatte, wollte sich nicht einstellen. Und so mochte er ihr, als sie eines Tages mit dem sterbenden Emmett McCarty zu ihm kam und ihn bat, den jungen Mann für sie zu verwandeln, diesen Wunsch nicht abschlagen. Rosalie hatten ihren Gefährten selbst gewählt, und Carlisle hoffte, sie auf diese Weise für ihr Schicksal entschädigen zu können.







Im Jahr 2006 lebt Carlisle mit seiner Familie, den Cullens erneut in Forks, der alte Vertrag mit den Quileute hat weiterhin seinen Gültigkeit und keiner des Stammes verliert ein Wort über die wahre Identität von Carlisle und seiner Familie. Carlisle arbeitet im nahe gelegenen Krankenhaus von Forks, dort übernimmt er meistens die Nachtschicht. Seine Adoptivkinder besuchen die Forks Highschool, um so unter den anderen Menschen nicht aufzufallen. Carlisle und der Rest der Cullens, leben wie eine ganz normale amerikanische Familie unter den unwissenden Menschen, sie genießen einen sehr guten Ruf bei den Menschen in Forks, nur die Quileute meiden sie. Als sein Sohn Edward Cullen die junge Bella kennen lernt und dieser unter Einsatz seiner übernatürlichen Talente das Leben in aller Öffentlichkeit rettet, reagiert Carlisle gewohnt gelassen. Er behandelt das Mädchen im Krankenhaus ganz normal, seinen Sohn fragt er nur, ob andere Menschen etwas von dem Unfall mitbekommen hätten, da dieser verneint, ist die Situation für Carlisle geklärt. Als Edward sich in Bella verliebt und dieser alles über die wahre Identität über Carlisle und seine Familie erzählt und sie schließlich mit zum Haus der Cullens nimmt, wird Bella sehr liebevoll von Carlisle und Esme in Empfang genommen. Er freut sich, dass sein Sohn nach so vielen Jahren endlich eine Partnerin gefunden hat. Während eines Baseball Spiels, treffen sie auf James, welcher Bella nach dem Leben trachten, durch einen Hinterhalt lockt dieser Bella in einen Hinterhalt und beißt sie. Carlisle kümmert sich sofort um das verletzte Bein und versucht die Blutungen zu stoppen, dabei erklärt er Edward seine Möglichkeiten, er kann die Verwandlung abwarten oder das Gift von dem anderen Vampir aussaugen. Daraufhin saugt Edward das Blut aus ihren Adern um so die Verwandlung aufzuhalten, Carlisle ist sehr stolz auf seinen Sohn und bringt Bella in ein Krankenhaus, des Weiteren kümmert er sich um ein Alibi, da man ja niemanden erklären kann, dass sie von einem Vampir überfallen wurde.

.................

An Bellas achtzehnten Geburtstag schneidet sie sich im Haus der Cullens an etwas Geschenkpapier, durch den Geruch des Blutes, kann sich Jasper nicht zurückhalten und versucht Bella zu erwischen, allerdings kann der Rest der Cullens sein Vorhaben unterbinden und ihn zur Vernunft bringen. Bei dem Versuch Bella zu schützen, wurde sie von Edward gegen ein Regal gestoßen, dabei zog sie sich tiefe Schnitte an ihrem Arm zu. Carlisle, dem der Geruch von ihrem Blut nichts aus macht, führt Bella in sein Arbeitszimmer und behandelt dort ihre Schnittwunden. Dabei besprechen die beiden einige Ansichten von Edward, so erwähnt Carlisle, Edwards Angst um Bellas Seele bei einer Verwandlung in einen Vampir. Nach diesem Vorfall, beschließt Edward seine Geliebte zu schützen, indem er und die anderen Vampire aus ihrem Leben verschwinden. So gab Carlisle vor, einen neuen Job als Oberarzt in Los Angeles angenommen zu haben. Nachdem Edward sich von Bella verabschiedete, waren die Cullens verschwunden.


...............................................

Nachdem Edward, Bella und Alice zurück aus Volterra kommen, ist Carlisle sehr erleichtert und zutiefst dankbar, dass Bella dies auf sich genommen hat um seinen Sohn zu retten, obwohl sie aus ihrem Leben verschwanden. Unter dem Vorwand, Carlisle Frau Esme hätte die Sonne in Los Angeles nicht gefallen, ziehen die Cullens wieder zurück nach Forks. Da Bella nicht noch einmal eine solche Situation erleben möchte, geht sie gemeinsam mit Edward zum Haus der Cullens, dort sollen alle Abstimmen, ob Bella ein Vampir wird. Carlisle stimmt für Ja, da sein Sohn beschlossen hat, nicht ohne Bella zu Leben, daher kann Carlisle keine andere Antwort als Ja geben. Carlisle verspricht Bella, sie zu verwandeln, sobald sie mit der Schule fertig ist, um so die Trennung zu ihren Eltern erleichtern.

Während Edward und Bella in Arizona sind, um dort ihre Mutter zu besuchen, jagen die Cullens Victoria, welche sich immer noch an Edward rächen will und Bella töten. Dabei treffen sie an der Grenze ihres Gebietes auf einige der Quileute Wölfe. Carlisle klärt die Situation mit seiner gewohnten Gelassenheit und verhindert so einen unnötigen Kampf.





In Seattle tauchen immer wieder neue Berichte von plötzlichen Toden und Verwüstung auf, da die Cullens hinter diesen Meldungen einen Neugeborenen Vampir sehen, beschließen sie zu handeln, um so ein Eintreffen der Volturi zu vermeiden. Carlisle verfolgt diese Meldungen sehr genau und berät sich mit seinem Sohn Jasper, der davon ausgeht, dass es sich um eine Armee aus neugeborenen aushandeln muss. Carlisle bittet seine engen Freunde aus dem Denali Clan um Hilfe, doch dieser verweigern ihre Hilfe, da die Quileute Wölfe Laurent töteten, welcher der Gefährte von Irina war. Kurz bevor sie aufbrechen wollen, um die Situation zu klären und die Vampire in Seattle zu vernichten, sieht Alice ihr Eintreffen voraus und stellt fest, dass diese Vampire Bella töten wollen. Um seine Familie und die Bewohner von Forks besser schützen zu können, geht Carlisle einen Pakt mit den Quileute Wölfen ein. Gemeinsam locken sie die neugeborenen auf eine offene Lichtung und vernichten sie mit Leichtigkeit, jedoch wird Jacob bei dem Versuch Leah zu beschützen, schwer verletzt. Carlisle verspricht, sich um seine Verletzungen zu kümmern, nachdem die Situation mit den Volturis geklärt ist. Bei ihrem Antreffen, lebt noch einer der Vampire, die fünfzehn Jährige Bree Tanner, Carlisle bot ihr an sich zu ergeben und sich ihnen anzuschließen. Beim Eintreffen der Volturi, lässt Jane schöne Grüße von Aro ausrichten, Carlisle freut sich über diese Grüße. Jane richtet über die junge Bree und lässt sie von Felix vernichten. Nachdem die Volturis wieder abgezogen sind, kümmert sich Carlisle sofort um Jacobs schwere Verletzungen. Durch seine Hilfe und Fürsorge gegenüber Jacob, festigt er die Verbindung zu den Quileute und sie erkennen, dass Carlisle nicht nur ein blutrünstiges Monster ist.



Während Bella und Edward in den Flitterwochen sind, erreicht Carlisle ein entsetzter Anruf, Edward berichtet ihm von der Schwangerschaft und hofft auf Hilfe von Carlisle. Beiden ist klar, dass Bella die Schwangerschaft nicht überleben wird und sie beschließen das Kind zu entfernen. Doch Bella erfuhr von der Idee und rief heimlich Rosalie an und bat diese um Hilfe, da diese Bella und ihr ungeborenes Tag und Nacht beschützt, bleibt den anderen nichts übrig, als Bella so gut es geht zu unterstützen. Carlisle besorgt sich ein komplettes Krankenhaus Equipment, um Bella von Zuhause aus untersuchen zu können. Bei der Schwangerschaft kommt es immer wieder zu Knochenbrüchen in Bellas Körper, sowie einigen anderen Problemen. Bellas Körper stößt ihre normale Nahrung ab und sie droht zu sterben, doch durch eine Idee von Jacob, kommt Carlisle auf die Idee ihr Blut als Nahrung zu geben. Schnell verbessert sich der Zustand von Bella und sie scheint neue Kraft zu gewinnen.

Carlisle macht sich auf Weg um zu jagen, um so frisches Blut für Bella zu besorgen, da erreicht ihn ein Anruf von Edward, welche ihm mitteilt, dass das Kind jetzt zur Welt kommt. Carlisle gibt ihm Anweisungen über das Telefon und bestärkt ihn in seiner Idee, Bella Morphium vor der Verwandlung zu geben.

Zuhause angekommen, ist die Geburt vollbracht und Bella mitten in der Verwandlung. Carlisle redet Edward immer wieder gut zu, da dieser Kurz vor der Verzweiflung steht. Zwischen den Besuchen bei Bella, kümmert er sich um seine Enkeltochter Renesmee, welche halb Vampir und halb Mensch ist. Sie ist kerngesund, doch sie wächst sehr schnell, daher verbringt Carlisle seine meiste Zeit mit Studien und Vermessungen der Kleinen, um wenigstens einige Analysen erstellen zu können.

Bei einer Jagd, entdeckt Irina, Bella, Jacob und Renesmee bei der Jagd, als sie das kleine Kind sieht, denkt sie sofort es handele sich um ein unsterbliches Kind und ergreift die Flucht. Edward berichtet Carlisle von diesem Vorfall und er beschließt die Verfolgung aufzunehmen, aber er kann ihre Spur nicht sehr lange verfolgen und verliert sie. Irina, die immer auf Rache aus ist, für ihren verlorenen Partner Laurent, berichtet den Volturi von ihrer Sichtung, diese machen sich sofort auf den Weg nach Forks, um Renesmee zu vernichten.

Durch Alice Gabe, erfahren sie Cullens von dem Vorhaben der Volturis und treffen Vorbereitungen. Carlisle macht sich mit dem Rest der Cullens auf den Weg, um nach Zeugen zu suchen, nur Edward, Bella und Renesmee bleiben zurück um die ankommenden Vampire zu überzeugen. Bei Carlisle Rückkehr, kümmert er sich um all seine alten Freunde und Bekannten, bis schließlich die Volturi eintreffen.

Mit Hilfe der Zeugen, kann Carlisle die Volturis davon überzeugen, dass es sich bei Renesmee, nicht ein unsterbliches Kind handelt. Doch die Volturis geben nicht so lange auf und sind der Meinung, dass Renesmee eine Bedrohung für ihre Rasse darstellen könnte und sie daher vernichtet werden müsse. Kurz bevor die Situation esklaiert, taucht Alice mit einigen weiteren Zeugen auf, unter ihnen befindet sich Nahuel. Dieser ist ebenfalls ein halb Vampir und lebt schon über hundert Jahre, er berichtet von seinem Leben und erzählt seine Geschichte. Daraufhin bleibt den Volturis nichts anderes übrig, als abzuziehen.




Informationen zu Carlisle Cullen

Wie alle anderen Mitglieder der Cullen Familie, trägt auch Carlisle, das Wappen der Cullens. Carlisle trägt diese Zeichen in Form eines Ringes, er legt diesen nie ab.


Hier die einzelnen Bedeutungen der Symbole auf dem Wappen:


Löwe – unerschrockener Mut

Hand – Gelöbnis aus Vertrauen, Aufrichtigkeit und Gerechtigkeit

Kleeblatt – Ewigkeit

Winkelmanschette
(das Ding auf dem die Kleeblätter sind) – Schutz


Carlisle ist ein sehr netter und liebevoller Vampir, er versucht stets einen Konflikt friedlich zu lösen, nur im Notfall ist er bereit zu Kämpfen. Doch selbst für seine Feinde empfindet er Mitleid, so hält er z.B. Edward davon ab, einen Verbrecher aus Seattle zu töten, welcher Bella Vergewaltigen wollte. Carlisle strebt nach Gerechtigkeit, so nimmt er sich diesen Mann vor und liefert ihn bei einem weit entfernten Polizei Revier ab, um so Gerechtigkeit walten zu lassen und seinen Sohn vor einem großen Fehler zu beschützen.





....................

..............


..............



..............

..............

...............



......

...............


.........





Letzte Aktivitäten
Details einblenden
23.10.2011
Carlisle Cullen hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
23.10.2011 14:05 | zum Beitrag springen

Hallo ihr süßen ^^ich muss euch was sagen , seid nicht traurig , den ich bins selber genug .. *schnüff*Ich muss mich für die Nächste Woche abmelden , der Inet stick den ich besorgt hab damit ich Abens on kommen kann..der haut ned hin -.- und deshalb werd ich erst Freitag Nachmittag / Abend wieder da sein.Verzieht mir =( aber ich versuche beim nächsten mal Schule das besser hinzukriegenAlso macht keinen Unsinn , hört auf die Admins ... bla bla blaa .. ihr wisst was ich meine ^^ich hab euch alle l...
Carlisle Cullen hat ein neues Thema erstellt

10.10.2011
Carlisle Cullen hat das Bild "elizabeth-reaser-esme-cullen--large-msg-127770554277" hochgeladen.
elizabeth-reaser-esme-cullen--large-msg-127770554277
Carlisle Cullen hat das Bild "sipaphotostwo400116-ca-2009-mtv-mov1" hochgeladen.
sipaphotostwo400116-ca-2009-mtv-mov1
Carlisle Cullen hat das Bild "-The-Twilight-Saga-New-Moon-Los-Angeles-Premiere-elizabeth-reaser-910168 7-299-450" hochgeladen.
-The-Twilight-Saga-New-Moon-Los-Angeles-Premiere-elizabeth-reaser-910168 7-299-450
Carlisle Cullen hat das Bild "carlisle-cullen-carlisle-cullen-17445372-500-500" hochgeladen.
carlisle-cullen-carlisle-cullen-17445372-500-500
Carlisle Cullen hat das Bild "peter-facinelli-carlisle-cullen--large-msg-1277705532" hochgeladen.
peter-facinelli-carlisle-cullen--large-msg-1277705532
Carlisle Cullen hat das Bild "ff" hochgeladen.
ff
Carlisle Cullen hat das Bild "elizabeth-reaser-2011-mtv-movie-awards-01" hochgeladen.
elizabeth-reaser-2011-mtv-movie-awards-01
Carlisle Cullen hat das Bild "1_455487618l" hochgeladen.
1_455487618l



Verlinkungen
Kalender-Ereignisse
Verlinkte Bilder
Esme_and_Carlisle_by_Wincsi
tumblr_l4y784PRtV1qzzbuao1_500
twilight74
3438878
1_455487618l
peter-facinelli-carlisle-cullen--large-msg-1277705532
elizabeth-reaser-esme-cullen--large-msg-127770554277

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Legende: Administratoren Moderatoren Mitglieder
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jacob Black
Forum Statistiken
Das Forum hat 598 Themen und 639 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen